Monatsarchiv Mai 2017

Mitarbeiterführung mit HERZ

Haben sie gewusst, dass ein Großteil der Mitarbeiter wegen ihrem Vorgesetzten kündigen?

Gerade im Zeitalter der Digitalisierung ist es essentiell, dass wir auf den „Faktor MENSCH“ hand-2308932_640nicht vergessen und dass wir auf einen wertschätzenden Umgang zwischen Mitarbeitern und

Führungskräften achten. Edgar K.Geffroy beschreibt in seinem Buch „Herzenssache Mitarbeiter“ sehr gut, wie sich die Bedürfnisse der Mitarbeiter verändert haben und wie es trotz der voranschreitenden Digitalisierung gelingen kann, den Menschen an erster Stelle zu setzen und warum der Erfolg eines Unternehmens maßgeblich davon abhängt, wie das Unternehmen mit seinen Mitarbeitern umgeht.

Warum ist es so wichtig, dass Führungskräfte ihre Mitarbeiter kennen?

Mitarbeiter wollen als Individuum behandelt werden und das gelingt nur, wenn Führungskräfte ihre Mitarbeiter kennen. Sie müssen die Antworten auf folgende Fragen wissen:

  • Welche Stärken und Schwächen haben meine Mitarbeiter?
  • Welche Träume und Wünsche haben sie?
  • Welche Dinge und Gedanken beschäftigen sie beruflich und privat?
  • Wie sehen ihre Familienverhältnisse aus?

Nur wer diese Details über seine Mitarbeiter kennt, kann sie in ihrer Ganzheit wahrnehmen, auf ihre Bedürfnisse eingehen und weiß, welche Hebel er ansetzen muss um sie zu fördern und zu motivieren.

Führungskräfte geraten oft in Versuchung ihre Mitarbeiter zu Kategorisieren und sie in vordefinierten Schubladen zu stecken. Sie schreiben ihnen Kompetenzen, Eigenschaften und Leistungslevels zu. Nach dem System der self-fulfilling prophecy zeigt der Mitarbeiter dann auch wirklich jenes Verhalten, welches die Führungskraft von ihm erwartet. Diesem „Schubladendenken“ kann eine Führungskraft entgegenwirken, indem sie sich intensiv mit ihren Mitarbeitern beschäftigt und sie kennenlernt.

Wie kann eine Führungskraft ihre Mitarbeiter motivieren?

Manchen Vorgesetzten fällt es schwer einen Weg zu finden, ihre Mitarbeiter zu motivieren. Aber sehr viele Führungskräfte sind selbst auch Mitarbeiter oder waren es irgendwann einmal in ihrem Leben. Warum stellen sich Führungskräfte nicht selbst die Frage was sie motiviert:

  • Ist es die Anerkennung vom Vorgesetzten?
  • Ist es der Spaß an neuen Herausforderungen?
  • Ist es das Glücksgefühl nach dem Erreichen eines Zieles?
  • Ist es die Aussicht auf eine Beförderung?
  • Ist es ein abwechslungsreicher Tätigkeitsbereich?

Anerkennung ist die einfachste Form der Motivation und doch fällt es vielen Führungskräften schwer, ihren Mitarbeitern ein anerkennendes Wort für gute Leistungen auszusprechen. Wer seinen Mitarbeitern zuhört, ehrliches Interesse zeigt und nachfragt zeigt ebenfalls Anerkennung und Wertschätzung. Anerkennung und Wertschätzung sind gerade im Zeitalter der Digitalisierung wichtiger als je zuvor. Nur wenn Mitarbeiter zufrieden und glücklich sind, können sie auch kreativ und produktiv sein und so den Unternehmenserfolg maßgeblich beeinflussen.

Wie kann Business Coaching Führungskräfte unterstützen?

Business Coaching kann Sie als Führungskraft dabei unterstützen, einen Zugang zu Ihren Mitarbeitern zu finden. Gemeinsam finden wir einen Weg wie Sie die Individualität Ihrer Mitarbeiter berücksichtigen und herausfinden, wie Sie sie am besten fördern und motivieren. Denn und wirken sich in weiterer Folge positiv auf Ihren Unternehmenserfolg aus.

Von |Mai 26th, 2017|Allgemein|0 Kommentare